Ívfény

Boldog kisülésed egy villanás, ősi hevülés,
De ellenpólusod nélkül még remény sem kísért,
Csak gondolatként rekedsz egy érzés peremén,
S mégis, lobbanásig feszülve érzed, ez nem a vég!

Re cor dare

Öleltem
tiszta szívből
engedtem.
Szerettem
tiszta szívből
lebegtem.
Elestem
tiszta szívből
remegtem.
Vesztettem
tiszta szívből
véreztem.
Felkeltem
tiszta szívből
nevettem.

Hysterese

Das Gegenteil von „simpel“ ist „komplex“, das von „komplex“ ist „simpel“. Von „simpel“ zu „komplex“ zu gelangen, ist nicht einfach. Aber von „komplex“ zu „simpel“ auch oft kopliziert. Und nicht selten kommt man woanders an, als man wohin wollte. Und auf dem Rückweg sowieso.

Vor dem Spiegel

Beim Rasieren habe ich mich heute ernsthaft gefragt, wie durch dieses Dickicht ich überhaupt an meine Haut gelange. Nein, ich habe keinen Bart, ich war mir selbst nur so fremd. Wo bin ich denn überhaupt? Und dann dachte ich, wahre Liebe erwartet nichts, und wahre Aufopferung nimmt nichts an. Die Wahrheit soll für mich aber bitte dazwischen liegen! Dann habe ich mich weiterrasiert. Zumindest den, der vor dem Spiegel stand.

Jetzt

Für das Herz ist die einzige Zukunft die Gegenwart.
Ihm ist die Vergangenheit auch nicht von Belang,
denn schlagen kann es nur dem Augenblick entlang.
So sage ich Dir, höre das Wort mein Herz,
auch für uns ist echt und wahr nur das Jetzt.