Wer auch immer Du bist,
Sag‘ mir was ein Gedanke ist!
Wo kommt er her, wo geht er hin,
oder ist er immer da ohnehin?
Ein flauschigdumpfer, pochendträger,
pastellbunter Drang,
oder ein leidenschaftliches Licht
mit schattenlosem Zwang?
Begleitet er mich und stütz,
oder belastet mich und stürzt?
Kenne ich ihn wie mich selbst,
oder mir unbekannt wie ich selbst?