Verfallen

Ich kann nicht anders, auch wenn ich es versuchte dagegenzuhalten, als die Schönheit, das unausweichlich Ästhetische zu ehren, zu bewundern und gar fatal zu begehren. Ob in der Welt, der Natur, in Museen oder im Leben. Ich kann nicht anders, als die knisternde Harmonie zu lieben. Ich bin ihr verfallen bis zum Verfall, ich weiß es, und ich will es auch nicht anders!

Das Korrektiv

Ist es ein Schwert oder Blitz und Donner?
Ist es ein Schrei, Gebrüll von jung und alt?
Ist das, was die Welt nach vorne treibt?
Nein, Menschlichkeit ist, die uns vereint.
Das Herz wärmt und stützt in Glück und Leid!